Tagesablauf


Sowohl für uns als Personal, jedoch besonders für das Kind sind feste Abläufe und Gewohnheiten wichtig. Hier schildern wir Ihnen unseren Tagesablauf.


Bringzeit - 07:30 Uhr bis 08:25 Uhr

Es ist wichtig, dass Sie die Bringzeit unbedingt einhalten, damit wir pünktlich mit unserem Tagesablauf beginnen können!
Während der Bringzeit ist es uns wichtig, jedes Kind mit einem Händedruck zu begrüßen. Dies ermöglicht einen ersten Kontakt zum Kind und es fühlt sich in der Gruppe willkommen.


Morgenkreis - 08:30 Uhr bis ca. 09:00 Uhr

Der tägliche Morgenkreis dient der Einstimmung auf den Tag und der Sozialerziehung, die Gruppe entwickelt ein Wir-Gefühl. Weiterhin kommen die Kinder im Kreis zur Ruhe und können sich einen Überblick darüber verschaffen, wer an diesem Taganwesend ist und wer fehlt.


Elemente des Morgenkreises:

  • ein Kind zündet die Kerze in der Mitte an
  • ein anderes Kind sucht ein Begrüßungslied aus
  • jedes Kind begrüßt seinen Nachbarn mit Händedruck und Namen
  • ein Kind zählt nun alle Kinder im Kreis
  • anschließend zählen wir gemeinsame (Umgang mit Zahlen üben)
  • wir überlegen wer fehlt und warum
  • Wochentag und Datum erarbeiten, Kalender umstellen
  • wir besprechend den Tageablauf
  • Kinder können wichtige Dinge im Kreis erzählen
  • wir singen Lieder oder machen ein Spiel
  • Kerze auspusten und einen schönen Tag wünschen

Freispielzeit, freies Essen, Basteln, anschl. Aufräumen - 09:00 Uhr bis ca. 11:00 Uhr

Das Freispiel ist ein sehr wichtiger Bereich der Sozialerziehung, denn hier können sich die Kinder grundsätzlich selbst aussuchen, was, wo, wie lange und mit wem sie bestimmte Dinge spielen möchten. Zur Auswahl stehen die verschiedenen Ecken (Puppenecke, Bauecke, Kuschelecke,...)
Das Freispiel ist ein sehr wichtiger Bereich der Sozialerziehung, denn hier können sich die Kinder grundsätzlich selbst aussuchen, was, wo, wie lange und mit wem sie bestimmte Dinge spielen möchten. Zur Auswahl stehen die verschiedenen Ecken (Puppenecke, Bauecke, Kuschelecke,...), Gesellschaftsspiele und Puzzles am Tisch, Malen und Basteln (auch angeleitete Angebote), Toben im Turnraum und bei passender Gelegenheit auch das Spielen im Garten. Außerdem praktizieren wir in unserer Gruppe das freie Frühstück, d.h. die Kinder können ihre Brotzeit dann einnehmen, wenn sie Hunger verspüren und sich mit dem Essen so lange Zeit lassen, wie sie möchten.

Während der Freispielzeit kann das Personal die Kinder sehr gut beobachten, z.B. wie sie sich den anderen gegenüber verhalten, wie Konflikte gelöst werden, welche Freund die Kinder haben, welche Themen gerade aktuell und interessant sind, welchen Entwicklungsstand die Kinder haben usw.

Es gibt daher grundsätzlich keine Begrenzung, wie viele Kinder in einer Ecke spielen dürfen, außer wenn es im Gruppenraum zu laut wird (dafür gibt es den Turnraum) oder wenn die Kinder nach wiederholten Auseinandersetzungen zu keiner befriedigenden Lösung kommen.

Aufräumen: Wir machen eine so genannte "Aufräummusik" (Meditationsmusik) an, die das Zeichen für die Kinder ist, ihren momentanen Spielplatz ordentlich aufzuräumen. Wer bereits fertig ist, setzt sich in den Stuhlkreis und schaut sich noch leise ein Bilderbuch an.


gezielte Beschäftigung / Stuhlkreis - 11:00 Uhr bis 11:45 Uhr

Die Beschäftigungen im Stuhlkreis werden entweder mit der Gesamtgruppe oder in Kleingruppen durchgeführt, je nach Schwierigkeitsgrad und Dauer des jeweiligen Angebotes. Die Gruppe teilt sich dann in Sonnenkinder (5-6 Jährige) und Mond- und Sternenkinder (2-4 Jährige).

In der Regel trennen wir die Gruppe ca. dreimal pro Woche. In der Gesamtgruppe werden meist Kreisspiele gespielt, Lieder gelernt oder Geschichten vorgelesen. In den Kleingruppen erarbeiten wir Bilderbücher, Malen oder Basteln zu einem bestimmten Thema, Turnen usw. Dabei berücksichtigen wir die jeweilige Tagesform der Kinder oder bestimmte Situationen und Bedürfnisse an diesem Tag, z.B. machen wir mehr Bewegungsspiele wenn die Gruppe unruhig ist oder gehen lieber nach draußen, wenn es an diesem Tag gerade schneit, usw.


Gartenzeit (bei fast jedem Wetter) - 11:45 Uhr bis 12:30 Uhr

Je nach Wetter und Dauer der Angebote gehen wir anschließend täglich in den Garten. Die Kinder sollten deshalb auch wetterfeste Kleidung mitbringen / hinterlegen. Hier haben sie die Möglichkeit sich auszutoben, frische Luft zu tanken, Sinnes- und Umwelterfahrungen zu machen und Bewegungsabläufe zu trainieren (z.B. beim Schaukeln, Klettern, Obst ernten, Lager bauen etc.)


In der Regel werden die Kinder auch im Garten abgeholt. Hier haben die Eltern die Möglichkeit, sich kurz mit dem Personal über das Tagesgeschehen auszutauschen und Fragen zu stellen.


1. Abholzeit - 12:00 Uhr bis 12:30 Uhr

Die erste Abholzeit beginnt um 12.00 Uhr und endet um 12.30 Uhr.


Gemeinsames Mittagessen - 12:30 Uhr bis 13:00 Uhr

Ablauf des Mittagessens:

Die Kinder ziehen sich um, waschen ihre Hände und suchen sich einen Platz an den Esstischen. Wenn alle anwesend sind, beten wir und teilen das Mittagessen aus. Es gibt keinen Essenszwang, jeder kann auch seine mitgebrachte Brotzeit auspacken und essen. Außerdem haben wir immer einen Vorrat an Äpfeln, Toast, Müsli etc.

Jedes Kind bekommt Wasser oder Saftschorle zum Essen. Wenn alle mit dem Essen fertig sind, räumt jedes Kind seinen Teller und seine leere Tasse selbstständig auf und sucht sich im Gruppenraum etwas zum Spielen.

Freitags ist Obst- und Gemüsetag


2. Abholzeit - 13:00 Uhr bis 13:30 Uhr


Freispielzeit mit anschl. Aufräumen - 13:00 Uhr bis 14:00 Uhr


Verschiedene kurze Angebote, Anziehen - 14:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Die Kinder helfen mit, den Raum aufzuräumen und sauber zu machen, z.B. Stühle hochstellen, Müll wegbringen, Spielsachen aufräumen. Anschließend machen wir einen gemeinsamen Schlusskreis, hier werden Rätsel geraten, Geschichten erzählt, Spiele gemacht etc. Danach ziehen sich die Kinder an und wir gehen zum Abholen in den Garten.


Gartenzeit; letzte Abholzeit (bitte unbedingt einhalten) - 14:30 Uhr bis 16:00 Uhr



Feste und Feiern


Durch das Jahr hinweg finden viele Aktivitäten und Angebote, Feste und Feiern statt. An dieser Stelle ein kleiner Überblick.


Geburtstagsfeier

Der Geburtstag ist ein äußerst wichtiges Ereignis für das Kind, deshalb sollte am besten direkt am Festtag selbst gefeiert werden.

An diesem Tag

  • steht das Geburtstagskind bei uns im Mittelpunkt und wird besonders hervorgehoben
  • darf es sich viele Dinge aussuchen und auch ausführen (z.B. Lieder wünschen, die Kerze im Morgenkreis anzünden etc.)
  • darf sich das Kind Besuch von zu Hause mitbringen (Eltern, Geschwister) die den Vormittag bei uns verbringen und mitfeiern
  • feiert das Kind mit uns allen seinen Geburtstag, bekommt ein Geschenk und bringt sein Lieblingsessen mit, welches an der großen Mittagstafel gemeinsam verspeist wird (z.B. Kuchen, Pommes, Würstchen,...)

Singkreise und Jahreszeitenfeste

Singkreise (meist Donnerstag/Freitag 12.00 Uhr) / Jahreszeitenfeste (z.B. Stubenabend, Frühlingsabend)

Etwa alle 6 Wochen laden wir die Eltern zum Abschluss eines Themas / einer Jahreszeit zum gemeinsamen Singen ein (z.B. Frühlings-, Oster- oder Weihnachtslieder). Hier bekommen alle einen Liederzettel, damit die Lieder auch zu Hause gesungen werden können.

Zu den Jahreszeitenfesten kommen Eltern und Kinder gemeinsam um zu singen, Geschichten zu erleben, etwas zu gestalten und gemeinsam essen und zu reden.


Kindergartenfest (Sommerfest/Familienfest)

Meist im Juni laden wir die Geschwister, Eltern und auch gerne Großeltern zum Kindergartenfest mit den Kindergartenkindern ein. An diesem Tag ist der ganze Kindergarten für seine Besucher geöffnet. Die Kinder führen eine themenbezogene Aufführung durch. Bei Kaffee und Kuchen, sowie Bratwürsten und einer Verlosung lädt der Kindergarten zu einem entspannten und erlebnisreichen Nachmittag ein.


Kirchliche Feste, Gemeindefeste und sonstige Anlässe

Erntedank-Feier / oder Gottesdienst
Halloween
Martinsfeier mit Gottesdienst und Laternenumzug, anschließend Umtrunk im Kindergarten
Adventszeit mit Adventskalender
Nikolausfeier (traditionell mit gefüllten Socken)
Weihnachtsfeier / Weihnachtsgeschichte / Singen unterm Weihnachtsbaum (23.12.)
Faschingsfeier (ein Themenfest und eine Faschingsfeier) mit Kinderschminken
Aschermittwochsfeier mit Aschenkreuz / Eltern mit dabei
Ostern (Gründonnerstag Osternestsuche), Ostergeschichte
1. Mai Tanz um den Maibaum
Muttertagsfeier
Übernachtungsfest für die Großen
Abschiedsfeier von Kindern
Teilnahme an Festzügen
Feuerwehrfest / Tanz